Aktuelles


DAGADA dance company - "HOW SOON IS NOW?"

Premiere, am 1.12.2022 um 20h im großen Saal im E-WERK Freiburg

Weitere Performances finden am 2. und 3.12.2022 um 20h im großen Saal im E-WERK Freiburg statt

HOW SOON IS NOW? ist die erste Tanzproduktion eines mehrjährigen Recherchezyklus, die sich perspektivisch mit uns Individuen im Angesicht globaler Problemlagen beschäftigt.

Beunruhigend und beängstigend ist der Übergang zum Unbekannten. Das Zögern ist die Gangart an der Schwelle. Paradoxe Gedanken, schlechtes Gewissen oder ein „Jetzt erst Recht!“ wechseln sich ab. DAGADA dance setzt mit HOW SOON IS NOW? ein sinnlich erfahrbares Tanzstück ins Publikum, in einen offenen, vernebelten Raum. Drei Tänzer:innen und ein Bewegungschor von Freiburger Bürger:innen tanzen Bilder zu Passivität, Überforderung, Schuld, zu Verdrängung und schönen Wohlstandsinseln. Immer mehr weitet sich der Tanz hin zu weniger nebligen Räumen, zum Austausch, Fragen, zu Öffnung. Soundcollagen und Lichtkompositionen schaffen Phasen des Ausharrens in der Undurchsichtigkeit des Raumes, ein Zurückgeworfen sein auf sich selbst. Ein fiktiver Raum entsteht, in dem sich Akteur:innen und Publikum dem bevorstehenden Paradigmenwechsel sinnlich annähern, ihn beleben, die Konsequenzen durchspielen, eine neue Richtung finden können.

DAGADA dance steht für den gesamten Zyklus in kooperativem Austausch mit dem Leitungsteam des interdisziplinären Forschungskollegs Käte Hamburger Kolleg für Apokalyptische und Postapokalyptische Studien (CAPAS) an der Universität Heidelberg, das künstlerische Prozesse zu diesem Thema wissenschaftlich unterstützt und aktiv an den Produktionen beteiligt ist. 

 

MITWIRKENDE

Künstlerische Leitung & Konzept_Karolin Stächele
Choreografie_Karolin Stächele in Zusammenarbeit mit den Tänzer:innen
Konzept, Dramaturgie & Textproduktion_Sabine Noll
Tanz_Olivia Grassot, Fabio Calvisi, Arno Verbruggen
und ein Bewegungschor mit 20 Bürger:innen der Stadt Freiburg
Choreografie und künstlerische Durchführung Bürger:innenprojekt_Luka Fritsch
Choreografische Hospitanz und Assistenz Bürger:innenprojekt_Amrei Rinder
Musik, Grafik & Foto_Paul Tinsley
Bühne_Sönke Ober
Licht & Ton_Steffen Melch
Produktionsleitung_Veronika Schell
Wissenschaftlicher Talk_Thomas Meier (CAPAS)
Wissenschaftliche Koordination_Eva-Maria Bergdolt (CAPAS)

 

HOW SOON IS NOW? ist eine Produktion der DAGADA dance company in Koproduktion mit dem E-WERK Freiburg e.V. und in kooperativem Austausch mit dem Käte Hamburger Kolleg für Apokalyptische und Postapokalyptische Studien (CAPAS) an der Universität Heidelberg.
Gefördert vom Kulturamt Freiburg und durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg.
Mit freundlicher Unterstützung durch das Aktionstheater PAN.OPTIKUM und bewegungs-art freiburg e.V..