Aktuelles


Freie Darstellende Künste im Ländlichen Raum

Konzeption der Studie

Mit dieser studie möchte der laFt sich ein Bild von der theatersituation in ländlichen räumen machen. neben der situationsbeschreibung soll die eigene arbeit überprüft werden, um gegebenenfalls stärker auf die spezielle situation des ländlichen raums eingehen zu können. Da das themenfeld „Freie Darstellende Künste im ländlichen raum“ sehr breit ist, konzentriert sich diese untersuchung im Wesentlichen auf zwei schwerpunkte. neben den Daten aus dem gastspielförderprogramm stehen die sicht und situation derer im mittelpunkt, die als theaterveranstalter fungieren. statt einer nabelschau soll der Blick von außen neue erkenntnisse bringen.

Wir möchten erfahren, wer die gastspielveranstalter sind und welche Bedeutung die Vorstellungen für sie haben. Was motiviert sie, gastspiele zu buchen, und was hält sie davon ab? entsprechen die angebote und Fördermöglichkeiten den aktuellen anforderungen oder müssen sie auf spezifische Bedürfnisse bzw. entwicklungen hin überarbeitet werden? um ansatzpunkte für mögliche Verbesserungen zu finden, ist es notwendig, die einstellungen, die erwartungen und die situation derjenigen besser zu verstehen, die die Künstler engagieren. selbstverständlich ist auch die sicht der theater selbst entscheidend. Die einbindung der Künstlerseite war im rahmen dieser studie jedoch nicht vorgesehen und kann eventuell an anderer stelle erfolgen.